Pekannuss – Pecannuss – lecker und gesund

Pekannüsse

Die Pekannuss ist das Produkt des Hickory-Baumes, auch bekannt als Carya illinoinensis. Die Bäume stammen aus Zentral- und Süd-Nordamerika und wurden schon Jahrhunderte vor der Ankunft der europäischen Kolonisten als Nahrungsquelle von amerikanischen Ureinwohnern genutzt. Die Pflanzen wurden erst im 17. Jahrhundert domestiziert, als in Mexiko die ersten Pekannussplantagen errichtet wurden. Die Nüsse haben einen unverwechselbaren reichen, butterartigen Geschmack, der oft in südlichen Desserts wie Pralinen und Pekannusstorte erscheint. Pekannüsse werden auch in einer Vielzahl von herzhaften Speisen verwendet.

Pekannussbaum – langlebiger Lieferant von Nüssen

Die Bäume können Nüsse für Hunderte von Jahren produzieren, wenn sie in einem entsprechend gemäßigten Klima wachsen und gut gepflegt werden. Viele alte Gärten mit Pekannüssen produzieren kontinuierlich weiter Nüsse durch mehrere Generationen des Anbaus. Die Bäume sind Laubbäume, ihre Blätter fallen im Winter herunter, um dem Baum zu helfen Energie zu sparen und im Frühjahr ein frisches Wachstum anzustoßen. Pekannüsse sind in der Familie Juglandaceae zusammen mit Walnüssen. Die Blätter der beiden Bäume sehen sehr ähnlich aus, und erscheinen in zusammengesetzten einfachen Reihen auf dem Zweig.

Laubbaum mit dem gewissen Extra

Die Pekannüsse wachsen im Herbst. Die Schalen sind länglich in ihrer Form und ergeben eiförmige Nüsse mit einem sehr hohen Fettgehalt. Der hohe Fettgehalt der Pekannüsse bewirkt, dass sie sehr leicht ranzig werden, sodass bei der Lagerung von Pekannüssen Vorsicht geboten ist, um sicherzustellen, dass sie genießbar bleiben. Nach der Ernte können Pekannüsse ganz in ihren Schalen verbleiben oder mit einer Vakuumdruckeinheit geschält werden. Die Nüsse werden zum Verkauf verpackt, zu Pekannussbutter gemahlen oder gepresst, um Pekannuss Öl zu gewinnen.

Qualität prüfen – frische Pekannuss in der Schale

Bei der Auswahl von ganzen Pekannüssen in der Schale suchen Sie nach Schalen ohne Anzeichen von Rissen oder Löchern. Wenn Sie den Beutel schütteln, sollten die Nüsse nicht klappern, da dies darauf hindeutet, dass sie teilweise hohl sind. Geschälte Pekannüsse sollten prall, ohne Anzeichen von Schrumpeln oder Falten sein. Die Nüsse sollten an einem kühlen, trockenen Ort bis zum Gebrauch gelagert oder eingefroren werden. Vor allem, wenn die Verbraucher nicht sicher sind, wann die Pekannuss verbraucht wird.

Voller Geschmack in gesunder Verpackung

Den wohlschmeckenden Speisen können Pekannüsse einen reichen, butterartigen Geschmack verleihen. Einige Köche verwenden für Süßigkeiten Pekannüsse und streuen sie außerdem auf Salate oder Pasta, vor allem in Kombination mit deftigem Käse wie Gorgonzola und Blauschimmelkäse. Die Pekannuss hat auch eine lange Geschichte als Dessertnuss und wird in Süßigkeiten, Torten und Kuchen verwendet. Viele Köche aus südlichen Regionen sind sogar froh, Ihre Rezepte mit Pekannuss mit den Leuten zu teilen, die um sie bitten. Hier finden Sie ebenfalls eine bunte Auswahl an leckeren Rezepten mit der gesunden Pekannuss.

Pekannuss – nur Vorteile

Eine der bedeutendsten Fakten bei der Pekannuss ist, dass diese Nüsse die besten Antioxidantien sind. Wenn Sie eine Handvoll Pekannüsse zu Ihrer täglichen Diät hinzufügen, wird die Pekannuss helfen, die Blutfette zu regulieren. Dies hilft bei der Verhütung von koronaren Herzkrankheiten. Pekannuss enthält Vitamin E, die ein natürliches Antioxidans ist, das die Blutfette vor der Oxidation schützt. Kein Wunder, Pekannüsse sind die Nüsse mit dem höchsten Inhalt an Antioxidantien.

Ein weiterer deutlicher Faktor der Pekannuss Ernährung ist, dass sie Cholesterin senkende Eigenschaften haben. Nach einer umfangreichen Forschung der Universität Georgia wurde bewiesen, dass die Pflanzensterole in Pekannüssen cholesterinsenkende Eigenschaften aufweisen.

Abnehmen mit Pekannüssen

Die Forschung hat ebenfalls bestätigt, dass Pekannüsse bei der Gewichtsabnahme helfen. Nach Untersuchungen von Verbrauchern dieser Nüsse helfen sie bei der Erhöhung der metabolischen Umsatzrate des Körpers und verbessern so auch die Sättigung. Das Hungergefühl wird anhaltend eingedämmt.

 

Pekannuss

Die Nuss für das Herz

Pekannüsse werden „herzgesunde“ Nüsse genannt. Der Grund dafür ist, dass der ungesättigte Fettgehalt in der Pekannuss das herzgesunde Fett sein soll. Sechzig Prozent des Fettgehalts in Pekannüssen sind einfach ungesättigt und die übrig gebliebenen dreißig Prozent sind mehrfach ungesättigt. Dies bedeutet, dass der gesättigte Fettgehalt in Pekannüssen sehr niedrig ist und die ungesättigten Fette herzgesund sind. Außerdem enthalten Pekannüsse keine Transfette.

Lieferant von Mineralstoffen und Vitaminen

Pekannüsse enthalten 19 Vitamine und Mineralien. Vitamine aus der B-Gruppe, Vitamin A, Vitamin E, Kalzium, Kalium, Folsäure, Phosphor, Zink und Magnesium sind ebenfalls in Pekannüssen vorhanden. Wenn wir den täglichen Wert der benötigten Mineralien für unseren Körper betrachten, liefern Pekannüsse 10 % der Gesamtmineralien. Pekannüsse sind eine reiche Quelle von Proteinen und enthalten weniger Kohlenhydrate und kein Cholesterin. Sie eignen sich perfekt für eine natriumarme Diät für Herzpatienten und Personen mit hohem Blutdruck, da die Pekannuss frei von Natrium ist.

 

Pekannuss Fakten

  • Die Pekannuss ist eine der wenigen natriumfreien und mineralstoffreichsten Nüsse der Welt
  • Pekannüsse sind eine gute Quelle für Gamma-Tocopherol, einer chemische Verbindung aus Vitamin E. Es unterstützt die Herzgesundheit, verhindert Herzerkrankungen, lindert Atemwegserkrankungen, hilft der Blutzirkulation im Körper und ist sehr gut für Ihr Gehirn
  • Pekannüsse enthalten einige der Phytochemikalien
  • 90 % des Fettgehalts in Pekannüssen enthalten ungesättigte Fette

 

Pekannuss Nährwerte – ungesättigte Fette

Pekannüsse haben zwar viel Fett und Kalorien, aber der beste Teil dieser Kalorien ist, dass 90 % der Fette ungesättigt sind. Abgesehen davon ist die Pekannuss natriumfrei. Die Pekannuss ist eine gesunde und nahrhafte Nuss. Sie gilt als eine sichere Nuss für Menschen mit Herz Probleme. Was macht diese Nuss also zu einem gesunden Lebensmittel für Herzpatienten? Der Pluspunkt bei dem Verzehr von Pekannuss ist, dass sie vernachlässigbare Mengen an Cholesterin und Natrium enthält. Pekannüsse sind mit natürlichen Antioxidantien Molekülen, nämlich Vitamin E und Selen geladen. Der Konsum von Pekannuss verringert die Oxidation der Blutfette und anderer Körperzellen. Um genauer zu sein, sind diese leckeren Nüsse wirksam bei der Senkung des schlechten Cholesterins und die Erhöhung des guten Cholesterinspiegels im Körper.

Cholesterin senken mit Pekanuss

Medizinische Untersuchungen, die an Herzpatienten durchgeführt wurden, haben auch die Cholesterin senkenden Eigenheiten von Pekannüssen belegt. Es wird vorgeschlagen, dass eine Ernährung mit Pekannüssen auf einer regelmäßigen Basis das Risiko der Entwicklung von Diabetes und Gallensteinen reduziert. Trotz der hohen Kalorienzahl werden Pekannüsse bei Diätprogrammen zum Abnehmen verschrieben. Das liegt an der Fähigkeit der Pekannuss, den Stoffwechsel des Körpers zu steigern. So hilft die Pekannuss dabei, Kalorien zu verbrennen.

 

Fazit

Die Ernährung mit Pekannuss hat, wie Sie sehen, viele gesundheitliche Vorteile. Ganz nebenbei ist die Pekannuss eine wirklich leckere Delikatesse. Zögern Sie also nicht, die Pekannuss allein oder zusammen mit anderen gesunden getrockneten Früchten in Ihre Ernährung aufzunehmen. Es kann sich lohnen!

 

Nebenwirkungen und Allergien

Bei den weitaus meisten Personen haben Pekannüsse keine Nebenwirkungen. Jedoch können einige Menschen eine allergische Reaktion auf Pekannüsse zeigen. Im Falle der Pekannussallergie reagiert das Immunsystem auf die Proteine der Pekannuss und verursacht so Symptome wie Nesselsucht, Erbrechen, Schwellungen im Hals, Kurzatmigkeit und Schwindel, die mit der Freisetzung einer Chemikalie namens Histamin verbunden sind. In diesem Fall sollten Sie sofort einen Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen. Ähnlich wie bei einer Allergie gegen Erdbeeren oder andere Nussarten sollte danach vollständig auf den Verzehr von Pekannüssen verzichtet werden.

 

Achtung!
Alle bereitgestellten Informationen auf pecannuss.de dienen ausschließlich der Information. Sie ersetzen keinen medizinischen Rat eines Arztes. Es handelt sich hier um eine reine Informationsseite. Die vorgestellten Produkte sind reine Empfehlungen. Pekannüsse sind lediglich natürliche Lebensmittel und keine Heilmittel. Wie bei allen Lebensmitteln kann es auch beim Verzehr von Pekannüssen zu unerwünschten Reaktionen kommen.